Frau Wirth

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Leserinnen und Leser,

nach zwei Jahren ist der Moment gekommen, wo es heißt Abschied zu nehmen. Schweren Herzens werde ich Bukarest verlassen, doch im Gepäck nach Deutschland habe ich jede Menge tolle Erinnerungen, die mich ein Leben lang begleiten werden. An dieser Stelle möchte ich mich bedanken:
- Bei meinen Kollegen, die immer mit Rat und Tat zur Seite standen und selbst den größten Stress ertragbar machten. :)
- Bei der Klasse 10 C, die durch ihre unglaubliche Freude am Fach Geschichte mich immer wieder begeistert hat. Macht weiter so!
- Bei der Klasse 11 C, die ich zwar in diesem Schuljahr nicht mehr unterrichtet habe, die mir aber immer die Treue gehalten hat. ;)
- Bei der Klasse 12 B, von der ich gelernt habe, dass ein Klassenzimmer der perfekte Ort zum Haare frisieren, Nägel lackieren und schminken ist. ;) Für eure Zukunft wünsche ich euch alles Liebe und Gute!
- Bei der Klasse 12 C, mit denen ich stets interessante Gespräche und Diskussionen über historische Ereignisse geführt habe. Ihr werdet euren Weg im Leben garantiert gehen!
- Und natürlich bei “meiner” Klasse 11 B, die ich zwei Jahre lang begleiten durfte. Es war mir eine Freude euch zu unterrichten und ich bedanke mich für die vielen schönen Erlebnisse – nicht nur schulischer Art. Ihr seid ein toller Haufen!
Auch wenn Abschiede immer etwas Trauriges beinhalten, so ist Bukarest zu meiner zweiten Heimat geworden, die ich im Herzen trage und garantiert wiedersehen werde!
Stephanie Wirth
Auf den folgenden Seiten können Sie das Interview mit Frau Wirth lesen.