Grußwort

Als Leiter der Spezialabteilung des Deutschen Goethe-Kollegs Bukarest darf ich Sie herzlich willkommen heißen. Schön, dass Sie uns im World Wide Web gefunden haben und sich so möglichst direkt und immer aktuell informieren können.
dsc_0116
Herr Holger Rieck
Leiter der Spezialabteilung seit August 2016
Seit über 20 Jahren erwerben überwiegend rumänische Schüler des Goethe-Kollegs in unserer Abteilung die deutsche Hochschulreife und gleichzeitig das rumänische Bacalaureat.
Die Deutsche Spezialabteilung wurde vor 25 Jahren vom Bundesverwaltungsamt – Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) – in das bestehende Deutsche Goethe-Kolleg integriert. Diese Schule hat eine Tradition von 260 Jahren und ist schon lange als „die Deutsche Schule“ in Bukarest bekannt.
Im Goethe-Kolleg werden rumänische Kinder von Anfang an auf muttersprachlichem Niveau in deutscher Sprache unterrichtet. Nach den zentralen Prüfungen der Klasse 8 können sich die besten Schülerinnen und Schüler um die Aufnahme in unsere Klasse 9 mit dem Schwerpunkt Mathematik/Informatik bewerben (siehe auch: Stundentafel). Nach 12 Schuljahren schließen sie ihre Schullaufbahn mit dem binationalen Abitur ab.
Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht sind Kenntnisse der rumänischen Sprache auf muttersprachlichem Niveau, so dass die Spezialabteilung nur sehr bedingt für Kinder von deutschen Experten geeignet ist.
Die Fächer Deutsch, Mathematik und Geschichte werden auf der Grundlage
des „Kerncurriculums für die gymnasiale Oberstufe der Deutschen Schulen im Ausland“ durch deutsche Lehrerinnen und Lehrer unterrichtet und geprüft, alle übrigen Fächer nach rumänischen Lehrplänen durch rumänische Lehrkräfte, zum Teil ebenfalls auf Deutsch.
Die aus Deutschland entsandten Lehrkräfte arbeiten mit hoch motivierten
rumänischen Schülerinnen und Schülern auf der Grundlage der in Deutschland üblichen neuesten Methoden und didaktischen Ansätze. Dabei kommen die Abiturienten im Schnitt zu sehr guten Ergebnissen, die es ihnen ermöglichen, an Universitäten vor allem in deutschsprachigen Ländern zu studieren. Ungefähr die Hälfte unserer Absolventen nehmen diese Chance auch wahr und helfen so, den Studienstandort Deutschland zu stärken.
Wir bemühen uns durch Austauschprogramme mit Schulen in Deutschland sowie durch zahlreiche Studienfahrten den Kontakt mit Deutschland zu fördern. Dazu kommen die Teilnahme von Schülergruppen am deutschsprachigen „Model United Nations“ in Kiel, an den nationalen Olympiaden und internationalen Wettbewerben, in denen sie viele Preise gewinnen.
Im Rahmen einer ausführlichen Studienberatung findet jedes Jahr eine Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit Institutionen wie z. B. dem DAAD und der AHK statt
Viele Schülerinnen und Schüler nutzen die Chance, über „Youth for Understanding Romania“ ein Austauschjahr in Deutschland, der Schweiz oder Österreich zu verbringen oder über die deutsche Schülerakademie oder Angebote des Pädagogischen Austauschdienstes die deutsche Sprache zu perfektionieren.
Ich lade Sie ein, sich auf unserer Homepage weiter zu informieren und unsere Deutsche Spezialabteilung näher kennen zu lernen.
Holger Rieck
Leiter der Abteilung